FAQ

Ich wohne in Ihrer Nähe – ist es möglich dass wir das Angebot auch von zu hause aus wahrnehmen ?

Klar ! Dann haben Sie mehrere Optionen:

- Sie können für die gemeinsamen Kurszeiten zu mir kommen.

- Je nachdem, wo genau Sie wohnen können wir die gemeinsame Kurszeit auch bei Ihnen gestalten.

- Sie können die Kurszeit mit einer Woche “Urlaub zu Hause” verbinden,

- oder aber wir können die Kurszeiten individuell verteilen, da Sie ja nicht zeitlich begrenzt vor Ort sein werden.

 

Ich wünsche mir individuelle Begleitung als Vorbereitung auf die Geburt meines Babys, möchte aber keinen ganzen Geburtvorbereitungskurs machen – geht das ?

Ja, grundsätzlich ist das möglich. Was genau Ihre individuellen Themen, und die diesbezüglichen Wünsche sind sollten wir vorab klären. Auch was Ihren Zeitrahmen, den Sie zur Verfügung haben, betrifft, sollten wir vor Beginn ins Gespräch kommen. Falls Sie in der Nähe wohnen bietet es sich an, die Möglichkeit eines kostenlosen und unverbindlichen Kennenlerngesprächs zu nutzen. Falls Sie weiter weg wohnen gestalten wir das eher mittels Mail und evtl. telefonischem Vorkontakt.

 

Ich habe bereits für mein erstes Kind einen Geburtsvorbereitungskurs gemacht. Leider war das Geburtsereignis alles andere als beglückend. Nun habe ich Angst, dass sich das Erlebte wiederholt. Können wir an diesem Punkt ansetzen ? Auch habe ich keine Lust nochmal einen Geburtsvorbereitungskurs zu machen, weil ich die Inhalte ja schon alle kenne.

Ja, an diesem Punkt können wir ansetzen, indem wir ersteinmal aufarbeiten, was beim Letzten Mal passiert ist. Durch die Integration dieser Erfahrung wird es Ihnen möglich werden ein ganz neues Geburtsfest zu initiieren, dass keine Kopie der vorherigen Erfahrung darstellt. Dazu brauchen Sie keinen Geburtsvorbereitungskurs als Ganzes zu buchen.

Allerdings weiß ich aus Erfahrung, dass die Inhalte eines Geburtsvorbereitungskurses sehr unterschiedlich ausfallen können. So ist auch der Aspekt der Ganzheitlichkeit meist nur sporadisch vertreten und auch die Auswahl der Infos kann sehr bereichernd sein, auch wenn sie die selben Themenbereiche abdecken sollen, variieren sie bei den verschiedensten Kursleiterinnen. Ich habe noch nie eine Schwangere erlebt hat, die anschließend an meinen Kurs gemeint hat, dass sie sich den tatsächlich hätte sparen können. Da eben auch viel “zwischen den Zeilen” vermittelt wird nährt die ganzheitliche Geburtsvorbereitung stets auch das individuelle Mutter-Baby-Team, was nicht durch reine Informationsweitergabe ersetzt werden kann.

Letztendlich stelle ich Ihnen frei, welche Möglichkeiten Sie nutzen wollen und welche nicht. Gerne können wir auch miteinander besprechen, an welchen Punkten / wie sehr Sie persönlich letztenendes von dem ganzen Kurs profitieren würden, so dass Sie Ihre individuelle Entscheidung treffen können.

 

Ich würde mir wünschen, dass die Person, die uns auf unsere Geburt vorbereitet, auch bei ihr dabei ist ! Ist das möglich ?

Grundsätzlich ist es eine gute Idee, sich zur Geburt mit den Menschen zu umgeben, die den gleichen Grundgedanken zum anstehenden Geburtsereignis in sich tragen und die einem vertraut sind. Mir ist sehr daran gelegen, dass Sie eine Möglichkeit finden, dies für sich so zu gestalten. Ob ich persönlich letztendlich dabei sein soll, oder ob diesen Platz auch eine andere Person einnehmen kann würde ich mir gerne mit Ihnen individuell ansehen.

Mich selbst dabei zu haben ist grundsätzlich möglich – inwieweit das in Ihrem Fall tatsächlich relevant und für uns beide Umsetzbar ist kläre ich gerne in einem unverbindlichen und kostenfreien Austausch ab – zum Beispiel in Form eines Kennenlerngespräches.

 

Erstattet mir meine Krankenkasse den Geburtsvorbereitungskurs bei Ihnen ?

Das ist eine individuelle Entscheidung Ihrer Krankenkasse. Grundsätzlich werden Geburtsvorbereitungskurse, die in Gruppen von Hebammen angeboten übernommen (bis auf den Anteil, der für eine eventuelle Teilnahme des Partners zu entrichten ist). Eine individuelle Vorbereitung 1:1 wird meist nur erstattet, wenn eine medizinische Indikation vorliegt, die eine gängige Kursteilnaahme nicht ermöglicht (z.B. Vorzeitige Wehen). Ob Kurse von Geburtsvorbereiterinnen (NICHT Hebammen!) ertattet werden, entscheidet jede Krankenkasse anders. Zumindest eine anteilige Kostenübernahme ist bei einigen Krankenkassen möglich. Ich kann Ihnen nur empfehlen Ihre Krankenkasse darauf anzusprechen und ggf. deren Leistungen mit anderen zu vergleichen.